PM: Offenbacher Jugendkultur fördern: Mehr kulturelle und sportliche Veranstaltungen für die Jugend

„Offenbach mangelt es an Freizeitangeboten und Veranstaltungen kultureller und sportlicher Art für Jugendliche und junge Erwachsene zwischen 14 und 27 Jahren“ erklärt Stadtverordneter Dominik Imeraj (JO).


Mit seiner Wählervereinigung Junges Offenbach e.V. stellt er diesbezüglich einen Haushaltsantrag, der, vorsieht dem Amt für Kultur- und Sportmanagement 60.000 Euro zur Verfügung zu stellen, damit dieses gemeinsam mit Kooperationspartnern mindestens eine Veranstaltung pro Monat für die junge Zielgruppe realisiert.

Imeraj erklärt weiter: „Im Bereich der Veranstaltungen denken wir an 3 Bereiche: In Sachen Unterhaltung möchten wir jungen Musikern, Comedians, Poetry Slammern aus Offenbach zu ersten Bühnenerfahrungen vor einem jungen Publikum verhelfen. Im Rahmen von Workshops möchten wir, dass der Offenbacher Jugend ein interessantes Angebot offeriert wird, z.B. durch das Engagieren von KursleiterInnen für das Zeichnen von Mangas oder Mixen alkoholfreier Cocktails. Den dritten Bereich bilden Sportturniere für HobbyspielerInnen ab, diese bieten den austragenden Vereinen die Chance für eine Mitgliedschaft in ihren Reihen zu werben und fördern den Offenbacher Breitensport.“

Ziel des Antrages ist es vor allem, allen Interessierten den Zugang zu den kulturellen und sportlichen Veranstaltungen zu ermöglichen, sodass JO für Veranstaltungen ohne Teilnahmegebühr plädiert.

Der JO-Vorstand vertritt die Position, dass ein vielfältiges Angebot für Jugendliche und junge Erwachsene eine gemeinschaftliche Offenbacher Jugendkultur fördert und zugleich das Offenbacher Identitätsgefühl der jungen Menschen stärkt.